Uncategorized

7 Datensicherheitsmaßnahmen, die alle Unternehmen ergreifen sollten

Mai 15th, 2019
Übersetzung eines auf Englisch verfassten Artikels für die Recovery Zone. Den Originalartikel finden Sie hier.Die Datensicherheit hat sich von ihren Anfängen mit einfachen Scans und Firewalls sehr stark weiterentwickelt. Es gibt zwar einige ältere Werkzeuge und Techniken, die auch heute noch wertvoll sind, aber heute verwendet man fortgeschrittene Methoden für die Datensicherheit, die jedes einzelne Unternehmen einsetzen sollte. Hier sind sieben davon:
  1. Perfektionieren Sie Ihre Passwörter

An der Spitze der Sicherheitsliste stehen geeignete Passwörter. Nutzen Sie einen Generator und Passwortmanager, der die Passwörter aller Beteiligten in Ordnung halten kann. Setzen Sie strenge Richtlinien gegen das Versenden von Passwörtern per E-Mail durch und legen Sie Parameter fest, die die Mitarbeiter zwingen, Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Zahlen und Symbole zu verwenden.
  1. Sperren Sie jeden Laptop ab

Die Verschlüsselung ist der beste Weg, um Daten von Hackern fernzuhalten. Passwörter sind der Schlüssel, um Laptop-Daten vor Dieben zu schützen.
  1. Bleiben Sie auf dem Laufenden über Updates und Patches

Halten Sie sich an einen täglichen Zeitplan zur Überprüfung auf Updates und Patches, damit Sie nie Löcher in Ihren Systemen hinterlassen, die Hacker ausnutzen können.
  1. Eine Firewall starten

Auch wenn die Taktik der Datensicherheit seit der Schaffung von Firewalls Fortschritte gemacht hat, sind diese Tools der alten Schule immer noch notwendig, um neugierige Augen und Viren fernzuhalten. Stellen Sie sicher, dass Ihre Daten immer auf dem neuesten Stand sind und Sie Ihre Einschränkungen und Parameter laufend aktualisieren.
  1. Antivirenschutz hinzufügen

Schützen Sie sich mit Antivirensoftware vor Trojanern, Malware, Spyware, Ransomware und mehr. Der erste Schutzwall ist die Möglichkeit, Viren abzufangen. In weiterer Folge können Sie auch gezielt nach ihnen suchen, wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Computer infiziert ist. Und in einigen Fällen bietet die Antivirensoftware auch Löschfunktionen.
  1. Mitarbeiter schulen

Wenn Ihre Mitarbeiter wissen, wie Phishing-E-Mails aussehen, haben sie bessere Chancen, sie vor dem Öffnen zu identifizieren. Auch die umfassenden Informationen darüber, wie wichtig der Schutz ihrer Daten ist und wie eine Verletzung der Datensicherheit sie direkt betreffen könnte, wird sie dazu veranlassen, vorsichtiger zu sein, wenn es darum geht, was sie teilen und auf welche Links sie klicken. Sicherheitsschulungen sind unerlässlich und sollten jedem Mitarbeiter angeboten werden.
  1. Backup als vernünftige Maßnahme

Es schadet nie, einen Backup-Plan zu haben – im wahrsten Sinne des Wortes. Zum Schutz Ihrer sensiblen Daten brauchen Sie eine Backup- und Wiederherstellungsstrategie. Damit können Sie Ausfallzeiten im Falle eines Cyberangriffs oder einer Naturkatastrophe auf ein Minimum begrenzen. Bei StorageCraft nutzen wir unsere eigene Disaster Recovery Cloud, um die Daten unserer Kunden sicher zu verwahren. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr über unsere Lösungen zu erfahren, oder fordern Sie eine kostenlose Demo an, um zu sehen, wie sie funktionieren.